Umladestation Bad Wildungen
Kontakt:

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr
13:30 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 13:30 Uhr
Umladestation Flechtdorf
Kontakt:

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 14:30 Uhr

1.April - 31. Oktober zusätzlich
Fr 14:30 Uhr - 16:00 Uhr
Sa 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Kompostwerk Flechtdorf
Kontakt:

für Vermarktung Kompost:
05633/854
Öffnungszeiten:
Mo bis Do 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Fr 8:00 - 14:30 Uhr

1. April - 31. Oktober zusätzlich

Fr 14:30 - 16:00 Uhr
Sa 9:00 - 11:00 Uhr
Umladestation Geismar
Kontakt:

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr

Samstag
09:00 - 11:00 Uhr

1. April - 31. Oktober zusätzlich

Do bis 17:00 Uhr
Kompostwerk Geismar
Kontakt:

für Vermarktung Kompost:
06451/21251
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr

Samstag
09:00 - 11:00 Uhr

1. April - 31. Oktober zusätzlich

Do bis 17:00 Uhr

Herzlich Willkommen!

Top-Themen

Sie haben Sonderabfälle zu entsorgen?

Die nächste mobile Sonderabfall-Kleinmengensammlung findet vom 5.  bis einschließlich 28. September statt. Es werden über 75 Standorte im gesamten Kreisgebiet angefahren.


Sie haben Sonderabfälle zu entsorgen?


Schädliche und giftige Stoffe fallen nicht nur in Gewerbe und Industrie an, sondern auch im Haushalts-, Hobby- und Heimwerkerbereich. Es handelt sich dabei um Stoffe, die nicht über den Hausmüll entsorgt werden dürfen.
Im Einzelnen sind dies z.B.

  • Farben, Lacke, Abbeizmittel, Lösungsmittel
  • Autopflegemittel, Backofenreiniger, Fleckentferner, Putzmittel, Möbelpolitur
  • Chemikalien aus dem Hobbykeller, Laborchemikalien
  • Batterien, auch Autobatterien in haushaltsüblichen Mengen
  • Holzschutzmittel, Klebstoffe, Pflanzenschutzmittel, Pflanzendünger, Schädlingsbe- kämpfungsmittel, Rostschutzmittel, Schuhpflegemittel, Spraydosen
  • Leuchtstoffröhren


wir bieten allen Privathaushalten über eine mobile Sonderabfall-Kleinmengensammlung die kostenlose Annahme dieser Sonderabfälle. Für Sonderabfälle aus anderen Herkunftsberei­chen, wie Handwerk, Dienstleistung und Kleingewerbe ist eine Gebühr von 7 €/kg zu ent­richten. Die nächste Sammlung findet in der Zeit vom 5. bis 28. September statt. Das Schadstoffmobil hat in allen Gemeinden mehrere Stand­orte. Die genauen Termine entnehmen sie bitte unserem Terminplan.

Sie sind sich nicht sicher, ob es sich bei Ihren Abfällen um Sonderabfälle handelt?

Sonderabfälle sind aufgrund ihrer Gefährlichkeit in der Regel speziell gekennzeichnet und sind daher anhand der aufgedruckten Gefahrensymbole (schwarzer Aufdruck auf orangegelbem Grund) auf den Verpackungen zu erkennen.

Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Abfallberatung, Tel. 06451 / 743 - 746; e-mail dietrich@abfallw-wa-fkb.de

Was ist bei der Abgabe der Sonderabfälle zu beachten?


Um bei der Annahme einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bitten wir, die folgenden Dinge zu beachten:

  • die angegebenen Haltepunkte werden in jedem Fall angefahren. Wir bemühen uns, pünktlich zu sein. Stellen Sie Ihren Sonderabfall auf keinen Fall unbeuafsichtigt am Straßenrand ab! Denken Sie an spielende Kinder!
  • Die maximale Annahmemenge ist auf 100 kg/Sammlung und Haushalt beschränkt. Die Annahmemenge je Abfallart sowie die Einzelbehältnisse dürfen nicht schwerer als 20 kg und nicht größer als 20 Liter sein. Bei Laborchemikalien, Konzentraten, Säuren und Laugen sowie PCB-haltigen Kondensatoren, liegt die Gesamt Annahmemenge bei max. 10 kg bzw. 10 Litern, bei Cyaniden und quecksilberhaltigen Abfällen bei 1 kg bzw. 1 Liter.
  • Flüssige Sonderabfälle dürfen nicht miteinander vermischt werden und sind nach Möglichkeit im Originalbehältnis mit entsprechender Kennzeichnung am Sammelfahrzeug abzugeben. Bitte nur in dicht verschlossenen Behältern transportieren.
  • Elektro-Kleingeräte bis zu einem Raumvolumen von max. 10 ltr. werden ebenfalls angenommen.
  • Neonröhren können bis zu einer Menge von max. 10 Stück abgegeben werden.
  • Altmedikamente aus Privathaushalten werden in kleinen Mengen angenommen. (Für Altmedikamte gibt es nach wie vor bei einigen Apotheken Rückgabemöglichkeiten. Achten Sie hierzu auf die entsprechende Kennzeichnung der Apotheke)


Welche Abfälle werden nicht angenommen ?

  • Altöle werden nicht angenommen, denn alle Händler sind gesetzlich zur Altöl-Rücknahme in Höhe der verkauften Frischölmenge verpflichtet.
  • Fernsehgeräte und Bildschirme sowie größere Elektrogeräte sind grundsätzlich von der Annahme ausgeschlossen. Diese können kostenlos an den Entsorgungsanalgen des Landkreises Waldeck-Frankenberg oder über die Sperrmüllabfuhr der Städte und Gemeinden entsorgt werden. (evtl. gegen Erstattung der Transportkosten).
  • Bei leeren Behältnissen (außer bei leeren Altöldosen) handelt es sich nicht um Sonderabfall. Sie können in der Regel über den Gelben Sack entsorgt werden.
  • Vollständig ausgetrocknete Farben können über den Restmüll entsorgt werden.


Die Aufarbeitung und Entsorgung von Sondermüll ist schwierig, aufwendig und sehr teuer. Keinen Sondermüll zu produzieren ist deshalb immer die umweltfreundlichste Lösung!

 



zurück